Scroll To Top
Brand
Creation. methodik
 
 

Unsere Kunden vertrauen der OPUS-Methodik. Systematik und Kreativität sind hier neu arrangiert.

Mit der OPUS-Methodik setzen wir neue Maßstäbe in der Brand Creation. Das Thema: Kunst & Design mit Wissenschaft und Systematik zu verbinden. Es ist Zeit, etwas Neues zu machen!

Das hat man oft: Eine Spontankreation wird im Nachgang wortreich justifiziert. Unsere Meinung: Anders herum wird ein Schuh draus.

Die wortreiche a posteriori-Justifikation wird viel zu oft praktiziert und soll oft fehlende Systematik verschleiern!

Wir wollen da bewusst anders verfahren – gerade bei den hohen immateriellen Werten, bei denen es hier geht. Brands sind solche Werte. Irgendwann in der Firmengeschichte sind sie alles!

Kommunikations-Analyse

Drehen wir die Sache doch einfach herum: Suchen wir mit etwas mehr Systematik!

Wir beschreiben diese Systematik innerhalb einer Drei-Schritte-Methodik aus Analyse (OPUS A), Namensgebung (OPUS N) und Design (OPUS D).

Die gut begründeten Verfahrenstechniken, die wir hier anwenden, führen in der Summe zu vernünftigen Entscheidungsgrundlagen und verleihen der endgültigen Bestimmung von Name(n) und Erscheinungsbild eine sehr professionelle Note.

Design-Kreation

Nicht dass wir der Kreativität dabei weniger Gewicht beimessen. Im Gegenteil. Aber wir sind der Meinung, dass beides, der kreative Schaffensprozess UND das systematische Sich-Nähern an den Gegenstand eine Einheit bilden müssen.

Sonst kommt hinten nicht wirklich Beständiges, Passendes und am besten noch Zeitloses dabei heraus.

Bitte verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Methodik, die wir auf diesen Seiten grob umrissen haben.

Wir stehen auf dem Standpunkt, dass man auf diese Weise höhere Qualität produzieren kann. Für Ihr Unternehmen ein wirklich großer Vorteil! Ihr Brand soll der Beste sein!

Namensfindung

Weitere Informationen über unser Vorgehen finden Sie z.B. auf unseren Enzyklopädie- und Historie-Seiten. Oder auf den Seiten, welche die Methodik im EINZELNEN begründen.

Hier erfahren Sie mehr über die Art und Weise des (nicht-spontanen) Herangehens – oder besser: des wohlgeordneten Prozessgeschehens bei der Namensfindung. Wir empfehlen:

Company Brand-Typologie
Brandarchitektur
Kommunikationsanalyse
Ihr Neuer Brand
Rebranding
etc.

Die einzelnen Portfolioteile sind natürlich aufeinander abgestimmt – sie lassen sich aber ebenso unter bestimmten Voraussetzungen separieren.

Diese Voraussetzungen sind beispielsweise vorhandene gute Infrastrukturen im Kommunikations- und Brandingbereich, welche keine Änderung erfahren sollen. Oder personelle bzw. organisatorische Strukturen, welche unsere Beratung nur teilweise und nur in bestimmten Sektionen nutzen wollen.