Scroll To Top
opus
-D
 
 

Systemteil der ART OF MARKETING.

Gesamt-Design: So muss eine …

… erfolgreiche Vermarktungs-Strategie aussehen.

Im Rahmen unserer sieben Künste des Marketing möchten wir Ihnen hier den Marketing-Design-Part (OpusD) vorstellen.  Hier geht darum, einen SYSTEMAUFBAU aus einem erfolgreichen STRUKTURKONZEPT heraus zu entwickeln. Full customization (‚radikale Individualisierung‘) inklusive. Was soviel bedeutet: Keine out-of-the-boxLösungen. Sondern eine Individualableitung aus dem Substrat langjähriger Erfahrung in diesem Bereich.

Systematischer Gesamtaufbau Ihres Marketing.

Welches ist Ihr Modell?

Passend zu Kultur, Individualität und Branche.

In dieser Phase finden wir für Sie die entsprechenden Formen on-the-fly, also während wir bereits sehr bald nach der Datenerhebung (vgl. OPUS A) für Sie in puncto Vermarktung produzierend aktiv werden. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt. Design-Findung und Produktion können quasi parallel geschehen, denn Geschwindigkeit ist gefragt. Beide Dinge müssen, sehr gut abgestimmt, zusammen anlaufen. Ihre Mitbewerber schlafen nicht und Sie müssen handeln. Dafür haben wir auch hier eine Systematik, welche diese Vorgehensweise auf ein sicheres Fundament stellt.

Diverse (wichtige) Hintergründe.

Was geschehen soll, ist …

… eine Marketing- & Sales-Engine zu schaffen.

Und das unter Anerkennung unterschiedlicher Geschwindigkeiten der Umsetzung (da es sich um verschiedenartige Einheiten handelt, für welche unterschiedlich große Anstrengungen nötig sind)! Diese Einheiten sind: Corporate IdentityRealisierung in allen Bereichen, durchgehendes Corporate DesignProdukt- & Preis-ManagementChannel-ManagementSales Tool-ErstellungAngriffsstrategienStrategiepraxis und –ausführungMarketing Controlling und Vertriebsoptimierung.

Schritt 1.

Zunächst müssen aber …

… zwei Dinge korreliert werden.

Nämlich Marketing und Vertrieb! Sie müssen optimal aufeinander abgestimmt sein, Margen müssen erhöht werden (durch geschickte Vertriebskonzepte) Sparpotenziale sind zu heben, die Internet-Präsenz ist zu optimieren, für gute Öffentlichkeitsarbeit ist zu sorgen, Videound Audioproduktionen sind herzustellen, und, nicht ganz unwesentlich, die Corporate Culture ist zu verfeinern um diese als weiteren Hebel im gesamten Kommunikationsprozess (Kunden, Zielgruppen-Werbekunden, Öffentlichkeit, Mitarbeiter) einzusetzen.

Schritt 2.

Strukturaufbau.

Die Design-Strategie.

Die Grundkomponente opusD umfasst also das Thema Design in zweierlei Hinsicht. Zum einen im Sinne eines programmatisch-strukturierten Organisationsaufbaus Ihres zukünftigen Profi-Marketing. Zum andern im wirklich klassischen Sinne als Design-Strategie und –Form im Rahmen der Unternehmenskommunikation. In beiden Fällen steht der allumfassende Charakter im Vordergrund.

Qualitätsfragen.

Nicht nur Kulturfragen.

Korrelation mit Ihrer Organisation.

Es werden Fragen beantwortet bezüglich: Wie soll das Marketing strukturell aufgebaut sein? Welche prozessualen, administrativen bzw. welche kreativen Aufgaben gilt es zu meistern? Wie soll die Qualität dieser Vorgänge gewährt werden und mit welchem Know-how arbeiten Ihre Mitarbeiter? Das Wesen von opusD liegt darin begründet, diese Fragen bestmöglich zu beantworten und in der Folge die einzelnen Funktionsteile in eine adäquate Form zu gießen.

Bewertung von Schritt 2.

Optimierung von Marketing & Vertriebsprozessen.

Keine Showstopper zulassen.

Das ideale Ineinandergreifen von Marketing und Vertrieb ist ein Kennzeichen erfolgreicher Unternehmenspolitikda beißt die Maus keinen Faden ab. Selten gelingt ein solches Optimum, das ist bekannt. Wo es nicht funktioniert, entstehen erhebliche Reibungsverluste und erfolgreiche Strategien werden so erst gar nicht entwickelt. Showstopper dieser Art erst gar nicht aufkommen zu lassen, ist eine sehr wichtige Aufgabe. Produkt-Management mit den zentralen Jobs wie Preis- und Channel Management gehören ebenso dazu wie der Kommunikationsteil mit den typischen Funktionsteilen. Alles kein Hexenwerk, wenn man weiß, wie es geht.

Schritte 3ff.

Image-Aufbau.

Ein beträchtlicher Wert für jedes Unternehmen.

Keine leichte Aufgabe ist dieser Aufbau! Das schon einmal vorweg. Es geht darum, mit intelligenten und erprobten Maßnahmen dafür zu sorgen, dass das Image praktisch vom ersten Tag an systematisch und strukturiert gestaltet wird. Es ist nicht verwegen zu sagen, dass ein Firmenimage (idealerweise ein exzellentes) einen der höchsten Werte eines Unternehmens darstellt.

Fundamentale Wahrheiten.

Image-Pflege.

Image ist Gold wert.

Am Imageaufbau muss jeden Tag gearbeitet werden. Das Wissen, wie man die Fundamente legt, ist sehr stark von individuellen Gegebenheiten abhängig. Zudem muss man aus der Praxis heraus schon sehr genau wissen, was zu tun ist und zu welchen Kosten. Faktoren sind: Vertriebserscheinung, Produkte, Produktpräsentation, Service, Firmenkultur, Qualität, Preise, Zuverlässigkeit, Vertrauen … um nur einige von vielen Dutzenden zu nennen. Unser Wissen und Können auch in diesem Bereich wird Gold wert sein.

Und was Design auch noch ist.

Zielgruppenansprache & Kundenbindung.

Und dieses ist die Kür.

Ein letzter Teil innerhalb von opusD ist die so wichtige Fähigkeit, die Zielgruppen wirksam und nachhaltig anzusprechen (und in der Folge als Kunden zu binden). Als goldene Formel gilt das AIDA-Prinzip (Attention-Interest-Desire-Action). An der Praxisumsetzung dieser lapidaren Formel scheitern viele – leider! Wie man so etwas richtig macht, zeigen wir Ihnen und machen es selbst einmal vor. Beim nächsten Mal können Sie es dann selbst. Dafür sorgt unser Know-how-Transfer, ein Teil unseres Leistungsprogramms innerhalb des INTERIM-MARKETING.

Was so alles on OpusD steckt.

Opus D im Gesamtrahmen von …

… The Art of Marketing …

Die Analysen befinden sich in unserer Systemgruppe 0 – zusammen mit mit den anderen folgenden OPERA:

OPUS A

Analysen – Fundamente wirtschaftlichen Handelns

OPUS C

Intelligente Vertriebskonzepte

OPUS M

Margengenerierung. Die Kunst der Marge.

OPUS N

Branding. Die Kunst der Namenfindung (auch beim Rebranding / Produktbranding)

OPUS P

Marketing – und Vertriebsprozesse im Detail